Bericht von der YAP Tour 2017 auf Zypern

Am Nachmittag des 25. Juni kamen wir am Flughafen Larnaca in Zypern an. Wir verbrachten unseren ersten Tag in der noch ungewohnten Hitze am hauseigenen Pool des Präsidenten des 41ers Club, wo wir erstmals die Zeit hatten, einander kennen zu lernen.

Am folgenden Tag fuhren wir mit Kyriakos nach Paphos, wobei wir an der Burg Kolossi Halt machten, um diese zu besichtigen und die Aussicht zu genießen. Nach einem vor allem aus Fisch und Meeresfrüchten bestehenden Mittagessen fuhren wir mit David und Christine Illingworth auf eine Off-Road-Tour zum sogenannten „Turtle Beach“. Dort sahen wir zwar leider keine Schildkröten, dafür konnten wir den Strand und das Meer in Ruhe genießen.

india4 WhatsApp Image 2017-06-25 at 19.35.44 WhatsApp Image 2017-06-26 at 14.17.55

Am Tag darauf bekamen wir eine wirklich interessante Führung durch die Innenstadt von Paphos, bei der uns auch die komplett neuen und teilweise sogar noch im Bau befindlichen Areale der Stadt gezeigt wurden. Den Nachmittag entspannten wir an einem Hotelpool.

Den 28. Juni starteten wir mit einer Besichtigung der berühmten Mosaikausgrabungen und genossen schließlich den Nachmittag am Sandy Beach. Am gleichen Tag noch mussten wir uns von den Illingworths und den übrigen Hostfamilien verabschieden und fuhren Richtung Limassol. Auf dem Weg legten wir einen kurzen Halt beim Aphrodite-Felsen ein, an dem diese laut griechischem Mythos den Wellen entsprungen ist.

In Limassol lernten wir erstmals die Iannou kennen, bei denen alle YAPs gemeinsam für drei Nächte unterkamen bzw. das gesamte Haus gemeinsam mit deren Töchtern zur freien Verfügung bekamen. Nach einem gemütlichen Frühstück besichtigten wir die Ausgrabungen um Limassol. Am Tag darauf besichtigten wir die Innenstadt von Limassol und am Abend schließlich noch die Marina.

Am Vormittag des 30. Juni mussten wir uns von den Iannou schließlich verabschieden. Wir verbrachten den Tag auf einem „Piratenschiff“ für Touristen, der Black Pearl, und ließen den Trubel schließlich am Strand ausklingen.

Der vorletzte Tag war mit bis 45 Grad im Schatten in Nicosia der bisher heißeste Tag des Jahres. Um der Hitze zu entkommen, flüchteten wir uns in das Trodoos-Gebirge, wo wir von dichter Vegetation überrascht wurden. Wir besichtigten noch ein Kloster und verbrachten den Rest des Tages an einem Pool.

Am letzten Tag wurde extra für uns das historische Museum von Nicosia geöffnet, im Zuge dessen wir im Schnelldurchlauf die Menschheitsgeschichte zusammengefasst bekamen. Wir hatten schließlich noch ein paar Stunden um die Innenstadt von Nicosia auf eigene Faust zu erforschen und entspannten dann wieder ein paar Stunden am Pool eines Mitglieds des Club 41. Schließlich durften wir noch am Barbecue von Round Table und Club 41 teilnehmen, das somit im Grunde als Abschiedsessen betrachtet werden konnte und bei dem wir uns schließlich voneinander verabschieden mussten. Am Tag darauf stand schließlich die Heimreise an.

Ich bedanke mich im Namen aller YAPs für diese unvergessliche Zeit in Zypern und das Engagement aller. Wir hatten wirklich ein wunderbares Zusammenspiel aus Entspannung und Kultur und bekamen die einmalige Chance, so viele Seiten dieses Landes zu sehen. Zypern ist eine unglaublich interessante und schöne Insel und man wird eine Reise nicht bereuen!

YAP TOUR CYPRUS 2017 [Picture]