OT177 Bad Kreuznach präsentiert Kinderoper „Papageno und die Zauberflöte“

BAD KREUZNACH – Sopranistin Tanja Hamleh und Bariton Albrecht von Stackelberg von der TourneeOper Mannheim verwandelten die ausverkaufte Aula des Lina-Hilger-Gymnasiums jetzt in eine große Märchenwelt mit zauberhaften Kostümen, traumhaften Kulissen und herrlichen Arien. „Papageno und die Zauberflöte“ entführten Groß und Klein in eine Welt der Fantasie, in der alles möglich ist und das Gute obsiegt.

Mozart hätte seine helle Freude gehabt

Foto: Claudia Römer

Komponist Wolfgang Amadeus Mozart hätte seine helle Freude daran gehabt, dieser großartigen und ausgesprochen ansprechenden Aufführung in Bad Kreuznach teilhaftig zu sein. Kindgemäß und spannend erzählten Tanja Hamleh und Albrecht von Stackelberg, die nicht nur als Papagena und Papageno brillierten und begnadete Sänger und Schauspieler sind, ihren zwölf kleinen Papageni zur guten Nacht die Geschichte ihrer Liebe. Diese Jungen und Mädchen, direkt aus dem Publikum auf die Bretter, die die Welt bedeuten, geholt, lauschten andächtig und gebannt. Am nächsten Tag konnten sie lange ausschlafen, war doch „schulfrei wegen der Heiligen 5 Amseln“. Diese unmittelbare Interaktion war es, die dem Stück einen ganz besonderen Charme verlieh und die Kinder strahlen ließ.

Die Oper erzählt von Pamina, der Tochter der Königin der Nacht, die vom Fürsten Sarastro in einen Tempel entführt wurde. Der junge Prinz Tamino soll sie nach Hause zurückholen. Als Lohn für seine Heldentat verspricht ihm die „nächtliche Königin“ die Hand ihres Kindes. Ein Bild von ihr betrachtend, verliebt sich Tamino augenblicklich in Paminas Liebreiz. Kein Weg scheint ihm zu weit, um ihr zur Hilfe zu eilen. Gemeinsam mit dem lustigen „Vogelfänger-Großunternehmer“, dem „Baritontölpel“, „schwindelnden Falken und Plappermaul“ Papageno, bricht er sogleich auf. Von der Königin der Nacht erhält er eine goldene Zauberflöte und Papageno ein magisches Glockenspiel, die bei Gefahr helfen können. Drei Prüfungen müssen die beiden bestehen. Klugheit, Mut und Standfestigkeit sollen eindrucksvoll unter Beweis gestellt werden. Trotz aller Hindernisse gelingt es ihnen, die schöne Pamina heimzuholen und alle Herausforderungen, etwa den Kampf gegen die Riesenschlange, zu meistern.

Die Kinder im Publikum sind begeistert von dem kurzweiligen Spiel auf der Bühne. Sie begleiten die Abenteuer mit Zwischenrufen wie „Die Königin der Nacht soll wiederkommen“ oder dem heiteren Mitsinglied „Glockenspiel und Zauberflöte“. Selbst Feuer- und Wasserpompoms kommen zum Einsatz.

Den beiden Künstlern steht die Spielfreude ins Gesicht geschrieben und mit ihren fantastischen Stimmen lassen sie selbst Arien wie „Dies Bildnis ist bezaubernd schön“ oder „Pa Pa Pa – Papageno und Papagena“ und andere erklingen. Ihr Vorhaben, die Kleinen zwischen fünf und zehn Jahren – und ihre Eltern – für die klassische Musik und „kulturelle Bildung“ zu begeistern, ist ihnen an diesem Nachmittag ganz sicher gelungen! Selbst eine kleine Fragerunde schloss sich der Darbietung noch an.

Quelle:

Von Claudia Römer

http://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/bad-kreuznach/stadt-bad-kreuznach/tourneeoper-mannheim-praesentiert-papageno-und-die-zauberfloete-fuer-kinder-in-bad-kreuznach_18299097.htm