Club 41 francais in Reims – Kirchen, Champagner und ein tolles AGM [Wolfgang Kaudewitz]

Beim Travelbingo 2018 hatte mein Distrikt D12 Südbayern die Reise zum französischen AGM in Reims gewonnen und ich wurde auserkoren dorthin zu fahren.

Das AGM stand unter dem Motto: Le Sacre de l´Amitié  (auf Deutsch „die Krönung der Freundschaft“), das Logo zeigte einen Champagnerdeckel mit der Aufschrift „AGN Reims 2019“. Es wurde zusammen mit den Ladies von Club AGORA France veranstaltet.

Das Wochenende begann mit einem Champagner-Empfang am Freitag-Abend. Im Garten des Kongresszentrums waren mehr als ein halbes Dutzend Kellereien mit ihren Champagnern vertreten. Die Kellerei Champagne L´Aiglon gehört einem 41er des Tisches Reims Champagne 81. Dem Anlass angemessen hatte er Flaschen mit dem Logo Club 41 francais etikettiert und mit den entsprechenden Champagner-Deckeln versehen. Anschließend wurde im Kongresszentrum weitergefeiert.

Die Generalversammlung am Samstagvormittag war etwa 400 Teilnehmern sehr gut besucht und es wurde ausführlich diskutiert. Von den französischen Teilnehmern war die Gruppe aus La Reunion, einem französisches Übersee-Département mit 11.000km Anreiseweg am weitesten angereist.

Zum Banner-Exchange hatte der Oberbürgermeister am Samstagnachmittag ins  historische Rathaus geladen. Vertreten waren u.a. Gäste aus Holland, Belgien, Deutschland, Schweiz, Italien, Marrokko und dem Senegal.

Der Festabend begann wie der Begrüßungsabend mit einem Champagner-Empfang im Garten des Kongresszentrums. Hier versorgte uns eine Band mit Blechbläsern und Schlagzeugern. Am Ende gab es noch artistische Einlagen bevor im Festsaal weiter gefeiert wurde. Für einen Eintrittspreis von 60 € wurden wir mit einem sehr schönen Menü, viel Champagner und toller Livemusik verwöhnt. Einer der Höhepunkte war neben dem Wechsel der Amtsketten, der Brauch der Franzosen, dass der Pastpäsident mit Anlauf waagrecht von der Bühne springt und vom Präsidium, das sich unterhalb auf dem Parkett aufgestellt hat, aufgefangen wird.

Sehr hilfreich nach dem langen Abend bzw. frühen Morgen war der späte Beginn des Brunch d´adieu um 12 Uhr im Freien vor einem historischen Pavillon im Park des Kongresszentrums. Bei herrlichen Wetter – wie das ganze Wochenende über – nahm ich Abschied von Reims.

Ein Besuch der Kathedrale mit den herrlichen Glasfenstern von Marc Chagall und der Basilique Saint-Remi rundete den Besuch in Reims ab.

Das AGM war trotz der hohen Teilnehmerzahl sehr gut organisiert. Es bot viele Gelegenheiten zu Begegnung, Austausch und guten Gesprächen. Reims war für mich bisher Stadt des Champagners und der gotischen Kathedrale mit Glasfenstern von Marc Chagall. Die Erinnerung an ein tolles AGM ist dazugekommen.

Club 41 francais gewinnt die Hälfte seiner Mitglieder aus dem Non-Ex-Tabler-Umfeld und ist nicht Mitglied von 41 international. 41 international heißt mit vollen Namen „41 INTERNATIONAL An organisation for EX-Tablers“.  Damit sind beide nicht unbedingt deckungsgleich.

Zum Verhältnis von Club 41 francais und 41 international fällt mir ein Chanson von Georges Moustaki, das er zusammen mit Barbara gesungen hat, ein. Diesen Chanson-Text habe ich auch am Ende des Banner-Exchange zitiert.

Je ne t’attends pas au bout d’une ligne droite
e sais qu’il faudra faire encore des détours
Et voir passer encore des jours et des jours

Ich erwarte dich nicht am Ende einer geraden Linie,
Ich weiß, man muss noch Umwege machen,
Und noch Tage und Tage vorübergehen sehen,

Aber um diese Umwege machen zu können, muss man weitergehen. Reims war dazu eine tolle Gelegenheit.

Wolfgang Kaudewitz 
D12-P, OT154 Dillingen-Lauingen