Halbjahrestreffen Frankreich CNR in Blois [Rolf Scheifele]

Wo um alles in der Welt liegt Blois? Das fragt sich offensichtlich nur der Nichtkenner der Loire Schlösser. Blois liegt direkt an der Loire und rundherum liegen prächtige Schlösser die vermutlich ich alle schon mal gesehen haben, zumindest auf Bildern. Nach einer kurzen Abstimmung ist klar, wir werden mit einer kleinen Delegation dabei sein, und wieder einen deutschen Stand auf dem Abend der Regionen organisieren. Tobias Volle vom OT in Pforzheim und seine Frau Beatriz haben die Verantwortung für das Essen übernommen, Stefan Wark das Zubehör und die Dekoration des Standes und Markus Zeiser mit Birgit, Beate und ich die Versorgung mit frisch gezapftem Bier.

Von der langen Anfahrt erholen wir uns bei einem leckeren Mittagessen in einem Blumenladen. Keine Angst wir sind nicht unter die Veganer gegangen. In Blois gibt es tatsächlich einen Blumenladen in dem mitten im Blumenladen bewirtet wird. Tolle Kombination und entsprechende Atmosphäre. Der Abend beginnt dann mit dem Bannerexchange und geht nach kurzem Transfer direkt über zu leckerem Aperitif und dem offiziellen Dinner mit Livemusik und Tanz.

Am Samstag haben wir Zeit und Glück, da wir uns zu keinem der Besuchsprogramme angemeldet haben nutzen wir das unerwartet schöne Wetter und erkunden Blois auf eigene Faust. An dem Tag ist auch Markt, deshalb nicht nur ein Genuss fürs Auge, sondern auch interessantes Essen und guter Wein. Am Abend dann das CNR Event, alle Regionen und Gastländer zeigen was es bei ihnen gutes zum Essen und zum Trinken gibt. Die Auswahl ist Atemberaubend. Sehr positiv ist, immer mehr Länder kommen mit einem Gaststand dazu. In diesem Jahr neu dabei ist Dänemark. Insgesamt ein unvergesslicher Abend. Auf der einen Seite bei uns am Stand, sehr viele kommen an den Stand und sagen uns, dass sie sich freuen, dass wir mit einem Stand da sind und das nicht nur wegen des wirklich leckeren Bieres und der ausgezeichneten Maultaschen! Nein einfach die Tatsache dass wir dabei sind wird als sehr positiv empfunden. Und von wegen, Franzosen sprechen nur Französisch! An so einem Abend zerplatzen solche Vorurteile. Viele sprechen uns auf Deutsch an, oft rudimentär aber immer mit Freude mal wieder ein paar Wörter zu sprechen. Großartig! Auf der anderen Seite, beim Rundgang durch die riesige Halle, Genuss aus ganz Frankreich. Galette, Austern, Käse, Raclette, Rilette, Pasteten, Champagner, Wein und natürlich unser Gruibinger Bier. Das ist immer beliebt bei denen die zwischendurch Durst haben.

Am Sonntag plant und organisiert Jean-Claude für uns eine Schlösser Tour. Wir besichtigen zuerst Schloss Chambord. Es gilt als das größte und prächtigste der Loire Schlösser. Gebaut für wenige Tage der Benutzung, nur mit dem Ziel Macht zu demonstrieren und sich einen Platz in der Geschichte zu sichern. Das ist gelungen! Höhepunkt im Schloss ist eine Doppelwendeltreppe welche Leonardo da Vinci entworfen hat.

Das nächste Schloss ist Cheverny ist weniger bombastisch aber voller Geschichte und zum Teil noch bewohnt. Bekannt ist es bei den Comic Fans von Tim und Struppi. Der mittlere Teil wurde von Hergé übernommen für Kapitän Haddocks Schloss Mühlenhof. Deshalb gibt es in einem Nebengebäude des Schlosses auch eine liebevoll gestaltete Ausstellung „Tintin et Milou“

Am Montag besichtigen wir noch das Königliche Schloss in Blois. Nicht weniger beeindruckend. Dann machen wir uns auf die Heimreise.
Der Termin für das kommende Jahr steht bei uns bereits im Kalender.

Mit den besten Grüßen

Euer IRO
Rolf

Bilder Galerie :