Präsidenten Blog 2019/2020 Manfred Willms

Meine lieben Tabler!

Das AGM in Weimar liegt drei Wochen zurück. Es ist Zeit, dass ich ein „Lebenszeichen“ gebe.

Bedanken möchte ich mich vor allen Dingen bei Wolf Heinrich, seinen Tablern, deren Partner und bei den Ladies von LC069 Erfurt. Ihr wart großartige Gastgeber. Im Namen aller Teilnehmenden sage ich: wir haben uns in Weimar sehr wohl gefühlt. Herzlichen Dank!

Die Begegnungen in Weimar, die intensiven Gespräche, die ich führen konnte, machen mich zuversichtlich und auch nachdenklich. Nachdenklich, weil die Delegiertenversammlung von vornherein und unverrückbar unter einem unglücklichen Stern stand.

Die ungewöhnliche Kandidatensituation bedingten kontroverse Diskussionen und persönliche Reibereien im Vorfeld und bedauerlich, während der Versammlung. In unser aller Interesse bin ich nicht auf Geschehnisse eingegangen, die diese Delegiertenversammlung auf das Härteste herausgefordert hätten. Das erklärt meine Zurückhaltung. Ich habe darum gebeten eine „Null – Linie“ zu ziehen und damit das Geschehene zu beenden. Und so möchte ich es halten.


Übergabe der Präsidentenkette von Georg Pfaff an den neuen Präsidenten 2019/2020.

Die Verabschiedung und Benennung der Beiräte durch den Präsidenten Manfred.

Zuversicht bringen unsere Werte und der Wille sie zu leben. Sie sind das Verbindende. Es ist immer wieder eine Freude, das zu erleben. Egal, ob auf einer Charter, unseren Versammlungen oder jüngst während der ersten Präsidiumssitzung nach dem AGM oder dem AGM von RTD in Lingen und während dieses Wochenendes auf dem AGM der Österreicher Tabler in Graz.

Als Round Tabler werden wir in eine Gemeinschaft aufgenommen, die das Thema Freundschaft in den Mittelpunkt stellt. Und gleich daneben steht das Bekenntnis zu Freiheit, Gerechtigkeit, Solidarität und Toleranz. Das sind große Worte, an die wir uns erinnern wollen, sollte es im Miteinander einmal knirschen.

Kennzeichnend für unsere Gemeinschaft ist, dass wir uns am Ende einer Auseinandersetzung immer die Freiheit erhalten, einander die Hände in Freundschaft zu reichen. Abschließend ist eine wertschätzende Umarmung nicht ausgeschlossen.

So, das musste ich mir von der „Leber“ schreiben. In unregelmäßigen Abständen werde ich in meinem BLOG über Aktuelles berichten und Stellung nehmen. Freue mich auf die gemeinsame Zeit! Lasst uns bei allem Ernst nicht die Freude darüber vergessen, dass es uns gibt!

Yours in table, Euer Manfred.
Neumünster 23. Juni 2019