Reisebericht – Brüssel AGM Belgien [IRO Achim Simon]

Freitag am 08.10.21 kamen wir in Brüssel auf dem Weg zur „Get together Party“ erst mal im Grand Plaza Hotel zur Registration an. Es tut so gut nach so viel Abstinenz und Online Meetings  durch Corona mal wieder international Tabler zu treffen und von diesen, wenn gleich unter Corona Regeln in Innenräumen, herzlich begrüßt zu werden.

Es ging am Abend dann direkt los zum Grand-Place in Brüssel. Dies ist ein sehr historischer Platz umrahmt von gigantischen romanischen Gebäuden. Die Party im „Le Roy d´Espagne“ war ein tolles Fest zum Wiedersehen und Kennenlernen der Tablerfreunde und der belgischen Gaumenfreuden. Zitat:“ Das beste Bier gibt es nur in Belgien und natürlich auch die besten Fritten“ so die allgemeine Meinung unserer belgischen Freunde.

Am Samstagmorgen lief dann die Delegierten Versammlung mit Wahlen und den gewohnten Themen die für das Jahr so anstehen. Es war eine rege diskussionsfreudige und sehr gut besuchte Veranstaltung mit über 90 Personen. Bob Standaert führte als Präsident souverän durch die Veranstaltung.

41 Club Belgien besteht aus 99 Clubs die sich auf 5 Distrikte (in Belgien : Zonen) verteilen. Es sind aktuell 2457 Tabler aktiv. Die Einführung der 41erWorld ist ein voller Erfolg in Belgien,  wird sehr gut angenommen und weiter vorangetrieben.

Ebenfalls zu erwähnen ist der Bericht des YAP Convenors und Vize-Präsidenten Edwin Mortier. Der 41Club Belgien lebt die YAP Idee voll und ganz und gibt sogar finanzielle Anreize für die teilnehmenden Tablerkinder (siehe Bild). Es war in dem Zusammenhang auch toll hier in Belgien Jean Claude Jousten und seine Frau Carine zu treffen, welche wir schon oft weltweit auf Veranstaltungen getroffen haben. Jean Claude ist belgischer Tabler mit deutschen Wurzeln und er wurde zusammen mit 3 anderen 41ern an diesem AGM zum nationalen Ehrenmitglied ernannt. Gratulation hiermit auch aus Deutschland denn ich weiß er liest gerne die Depesche. Seine und meine Tochter waren auf der letzten YAP Tour vor Corona zusammen in Südafrika unterwegs und haben heute noch Kontakt. Die Kinder waren völlig begeistert und am Ende eine eingeschworene Truppe. Diese gewonnenen Freundschaften möchte der YAP Convenor noch weiter fördern in dem Sie in der Zukunft ggf. ein Treffen der „ex Yapper“ organisieren um den Kindern die Möglichkeit zu geben sich auch mal nach der Reise wieder zu treffen. Ich finde eine gute und unterstützenswerte Idee.

Am Samstag die Tour durch Brüssel war eine Überflutung an Information über die Funktion Brüssels in der EU, dem europäischen Gerichtshof der Historie der Stadt mit vielen Parks und nicht zu vergessen dem Planetarium. Aufgrund der permanent verstopften Strassen sind wir wie die Japaner von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit durch die Stadt gehetzt und haben dank der tollen Information unseres belgischen Touristen Führers „41international Past Präsidenten Luc Trigaux“, ein Belgier der zudem noch Lehrer von Beruf ist,  enorm an historischen und europarelevanten Informationen dazugelernt. Eine Weinprobe bei einem Tabler mit einer urbanen Weinmanufaktur in einem Industriekomplex mitten in Brüssel rundete den Tag ab. Dadurch das er hier Weine produziert indem er in guten Lagen in Frankreich, Deutschland, Belgien und Italien Trauben kauft und diese per Kühllaster angeliefert bekommt um dann damit ungewöhnliche einzigartige Cuvees herzustellen war diese Manufaktur wirklich sehr ungewöhnlich interessant und einzigartig.

Die Gala und der Banner Exchange wurden sowie die meisten Veranstaltungen an diesem Wochenende im Grand Plaza Hotel veranstaltet welches seinem Namen alle Ehre machte und einen gediegenen Rahmen für das ganze Event bot. Alles in allem eine rundum gelungene Veranstaltung die ich zum Besuch auch einfach mal so unbedingt empfehlen kann. Belgien ist immer eine Reise wert.

Achim Simon
Old Tablers Deutschland National IRO