Reisebericht zum RT, LC, TG, OT AGM Trondheim, Norwegen von 23.05. – 25.05.2019 [Michael Frankenberger]

Reisende: Michael und Andrea Frankenberger von OT 179 Göppingen

Unser Distrikt 10 hatte das Travel Bingo für das AGM 2019 in Norwegen gewonnen. Bis zum Bewerbungsschluss hatte sich aber noch kein Tabler dafür angemeldet. Ich verlegte meinen, für diese AGM Zeit schon geplanten, Geschäftstermin und bewarb mich und gewann den Reisekostenzuschuss. Meine Frau Andrea und ich hatten uns sehr gefreut. Wir starteten gut gelaunt am Donnerstag den 23.05.2019 sehr früh am Tag mit dem Zug nach München und weiter mit dem Flieger nach Oslo und weiter nach Trondheim. Trondheim ist Norwegens drittgrößte Stadt, am gleichnamigen Fjord in der Mitte des Landes gelegen. Wir kamen abends mit vielen anderen Tablern und Ladies bei überraschend schönem Wetter an, bezogen unser Zimmer im Tagungshotel direkt neben dem Lerkendal-Fußball-Stadion von Rosenborg Trondheim und machten danach gleich noch einen ausgedehnten Spaziergang zur Trondheimer Festung (Kristiansten Festning) mit herrlichem Blick über die Stadt und das Fjörd. Danach besuchten wir noch die OT Charter eines neuen Trondheimer Tisches und gingen dann mit Rolf Scheifele (auch OT 179 und OTD IRO) und seiner Frau Beate zurück in das Hotel, um dort weitere Tabler und Ladies zu treffen. Es wurde und wurde nicht dunkel – bis kurz vor Mitternacht war es taghell – obwohl man das ja weiß ist es spannend das selber mal live zu erleben.

Am Freitag wollten wir Trondheim mit dem Fahrrad erkunden. Wir hatten strahlend blauen Himmel. Schnell die App für die Leihbikes installiert und los gings. Zuerst machten wir auf der alten Stadtbrücke aus Holz (Gamle bybro) halt. Diese führt über den Fluss Nidelva. Der Geschichte nach soll das Überqueren Glück bringen und wir hatten einen großartigen Blick auf die alte Speicherstadt. Wir fuhren weiter dem Fluss entlang Richtung Fjord. Vor der Hafeneinfahrt der Stadt schauten wir auf die kleine Insel Munkholmen. Von dort ging es zum Nidarosdom, welcher zu den bedeutendsten Kirchen in Norwegen gehört, er gilt als Nationalheiligtum. Hier wurden sieben Könige gekrönt und zehn begraben. Von der Besichtigung waren wir mehr als beeindruckt. Dann weiter zum Stiftsgården Palast – er ist eines der größten Holzgebäude Skandinaviens und seit 1906 die offizielle Residenz des norwegischen Königs in Trondheim. Nach einer kleinen Pause in der Sonne mussten wir schnell wieder zurück in das Hotel, um uns für die Hillbilly Wellcome Party vorzubereiten. Wir feierten im wunderschönen Freimaurer Logengebäude von Trondheim. 

Für den Samstag hatten wir uns zum Segeln angemeldet und wurden am Hotel abgeholt – voller Spannung wurden wir auf dem Segler Coyote begrüßt, einem ehemaligen Schiff des Admirals Cup. Wir werden blass als wir das Boot sahen. Nach der Einweisung der Crew bekam jeder seine Position und Aufgabe …… keine Zeit zum Nachdenken, Segel hoch und los……………ein unglaubliches Erlebnis – wir schossen über das Wasser und waren im Geschwindigkeitsrausch.

Der Ballabend war ein weiteres Highlight des Wochenendes. Ein Moderator führte kurzweilig durch den Abend und Multimedia und Videoeinspieler halfen bei den formalen Punkten Zeit zu sparen. Danach ging die Party mal so richtig los, alle standen auf den Stühlen, feierten und geben Vollgas. Die Stimmung war großartig. Was für eine Nacht und was für ein großer Spaß. Dieser wurde nur getrübt, als gegen 3 Uhr der Feueralarm auslöste und das komplette 21-stöckige Hotel geräumt werden musste. Gott sei Dank nur ein Fehlalarm und ein schlechter Scherz.

Ganz verschlafen kamen wir am nächsten Tag wesentlich zu spät zum Frühstück. Wir trafen unsere alten und neuen Freunde, gingen noch auf einen Erkundungsspaziergang Rund um Trondheim, verabschiedeten uns schwermütig und traten die Heimreise an. Ein wundervolles Wochenende mit wunderbaren neuen und alten Freunden und vielen erlebnisreichen Eindrücken.

YiT Michael

OT179 Göppingen